Mal wieder alles umgeworfen

Grüße heute aus dem Wohnzimmer … Sturmfrei :-D

Nach dem letzten Abend ist mir eine Kleinigkeit schief gegangen und nun ist meine komplette 3D-Konstruktion futsch … Wie war das mit speichern bevor man ausschaltet und so ….?

War eh ne schlechte Idee.

Wir werden nun erst bauen anschließend Zeichnen .. oder gar nicht Zeichnen .. oder so.

Elektrische Pläne sind zum Teil in ersten Zügen angefertigt UND GESPEICHERT!

Das wars von mir.

Sev hat auch sein Konzept überdacht und ist von der Standard-Gui aus Matlab abgewichen und macht sich nun doch an etwas eigenes, selbstergripstes.

Leider sieht man da noch nicht viel.

Kopf Torso Fahren

Nachtrag

In der letzten Woche haben wir alles genommen was wir bisher geplant haben, über den Haufen geworfen und neu aufgeteilt.

Sev programmiert nun mit matlab und ich kümmere mich schon mal darum, dass die mechanischen Komponenten in gang kommen.

Im Klartext heißt das technisches Zeichnen für den Anfang. Nun fehlt nur noch die Software zum konstruieren und zeichnen. Bezahlbar ;)

 

Diese Woche lassen wir den Freitag ausfallen und nach Weihnachten geht es weiter.

Gruß Biegel

Mein bester Feind

Am Freitag sind wir leider beide Krankheitsbedingt ausgefallen und Somit haben wir den Samstag genommen.

Vorsichtig tasten wir uns an die Programmierung des Kern, haben jedoch beide diverse Lücken was C++ angeht aufzufüllen. Unser Ziel ist es erstmal den R2 per Laptop über Wlan (ohne PHP Skript) fernzusteuern. Uns fehlt nur noch die Idee wie wir eine GUI Software mit unseren R2 verknüpfen können.

Zusätzlich wurden wir ein wenig durch das Abendprogramm abgelenkt .. Ich sag nur MC Freind und Porsche ohne Führerschein (ich könnte mich immer noch kaputtlachen)

Nun haben wir beide zur Hausaufgabe die C++ Lücken zu füllen. Mal schauen wie es am kommenden Freitag aussieht.

 

Heute keine Bilder

Es lebt! Muhaha

Hat ein paar Tage gedauert aber hier der Beitrag vom letzten Freitag

 

Unser Pi hat nun ein 64 GB Gehirn von Transcend.  Die Inbetriebnahme des kleinen Pi hat sich allerdings als ein wenig problematisch herausgestellt, so ganz ohne Monitor.

Der Installer vom Pi (Noobs) bietet zwar auch einen Silent-Installer an (also ohne das man selber was eingeben muss) jedoch haben wir da irgendwas falsch gemacht. Somit passierte nach den 30-45 Minuten die so eine Installation angeblich benötigt … gar nichts … 2 Mal.  Nur das Bier wurde weniger.

Leider bekommt man vom Pi auch nicht großartig Feedback so ohne Ausgabegeräte wobei wir das auch an der “Arbeits-LED” hätten sehen können.

Lange Rede kurzer Sinn: Silentinstall mit Noobs ist nicht unser Steckenpferd.

Der Pi läuft nun trotzdem. Haben uns das System als Image gezogen und auf die Speicherkarte dd-t.

 

Die Werkbank hat sich ein wenig zu hoch für mich herausgestellt und somit musste mein Klappstuhl den ich noch irgendwo ausgegraben hab ein wenig unterfüttert werden. Ein Autoreifen hat dazu her gehalten. Funktioniert – aber nicht gut, ein paar mal wäre ich fast umgekippt.

 

Als Programmiersprachen haben wir uns nun für vorläufig für C++ entschieden und erste Schritte unternommen … R2 kann in die Konsole “Hello world” ausgeben ;)

 

2014-12-02

Die Droidenwerkstatt ist eröffnet

Heute haben wir aus nem Keller eine passable Werkstatt gebaut. Leider waren wir beim Einkaufen nicht genau hingeschaut und darum haben wir nun statt 4 Steckdosen zwei abschaltbare. Aber das ist auch OK.

Des weiteren eine Werkbank und WLAN. Das aber bislang nur provisorisch.

Am kommenden Freitag geht es weiter.

keller5

keine Kinderwerkbank!

keller4

WLan-Provisorium

keller3

Hauptschalter

keller2

Abschaltbare Steckdose 1

keller1

Werkbank mit Verpflegung zur Eröffnung  und abschaltbare Steckdose 2

biegel

Biegel

sev

Sev

Jazz, Bier und ein Plan

Der Kopf brummt und müde bin ich auch noch .

Aber, ein grober Ablaufplan … oder zumindest der Anfang ist geplant, eine Lokation gewählt. – Der Keller- Als Tag haben wir uns für den Freitag jeder Woche entschieden. Nächste Woche wird eingerichtet. Updates werden dann den Tag darauf folgen.

Als Kern wird ein Raspberry Pi B+ dienen, den wir uns schonmal zum Üben gekauft haben und der die Tage kommen wird.

So nun muss ich weiter zusehen klar zu werden.

Gruß

Biegel

2014-11-16

Ein Projekt wird geboren

 

Diesmal scheint es als würde da mehr im Busch sein als reines Träumen oder Phantasieren.

Die ersten Handskizzen sind geschmiert und auch schon überdacht, erste Materialansätze geplant. Und einer gefunden der scheinbar genauso verrückt ist und mitmachen will :-D

Dieses wird unser gemeinsames R2-Projekt.

Ihr könnt uns so ziemlich bei allem begleiten was wir so machen, Kommentare hinterlassen, euch mit uns freuen oder uns für bescheuert erklären. Eins könnt ihr euch sicher sein, entweder wir ziehen es durch oder wir fallen auf die Schnauze.

Bis die Tage. Muss jetzt erstmal zum Kriegsrat auf ein Bier in den Römer.

Biegel

körperbeinbeinmittelkopf